Contact

admin

About Me · Send mail to the author(s) E-mail · Twitter

At GROSSWEBER we practice what we preach. We offer trainings for modern software technologies like Behavior Driven Development, Clean Code and Git. Our staff is fluent in a variety of languages, including English.

Feed Icon

Tags

Open Source Projects

Archives

Blogs of friends

Now playing [?]

Error retrieving information from external service.
Audioscrobbler/Last.fm

ClustrMap

Die Reise

Posted in Thailand, Cambodia 2008 at Sunday, November 16, 2008 7:07 AM W. Europe Standard Time

Anreise via Dubai

Nach 24 Stunden Reise über Münschen und Dubai sind wir gestern Abend (Ortszeit) in Bangkok angekommen. Wie üblich ging es mit Emirates Airlines über die Vereinigten Arabischen Emirate. Ich war das letzte Mal 2002 dort, seither hat sich einiges verändert. Es wird unglaublich viel gebaut; ich habe gehört, dass 80% aller Hochkräne (solche, die man auf Gebäude setzen kann, um diese noch ein paar Stockwerke höher zu bauen) in Dubai stehen und mein Eindruck bestätigt dies. Unser Transit ging bereits über das neue Terminal und beim Abflug habe ich gesehen dass sich noch ein weiteres Terminal im Bau befindet. Auf unserer Rückreise mit ungefähr 8 Stunden Aufenthalt in DBX haben wir wahrscheinlich die Gelegenheit in die Stadt zu fahren uns so die lange Transitzeit mit einem Sightseeing zu gewürzen.

Ankunft

Nach einem recht angenehmen Flug (leider ohne Upgrade in die Business Class) sind wir um 19:30 Uhr in BKK gelandet. Draußen sind angenehme 30 Grad, der Duft der Großstadt lockt uns in ein Taxi und wir machen uns mit Sack und Pack auf den Weg in die Khao San Road, dem Backpacker-Paradies im Herzen Bangkoks. Aufgrund des der Trauerfeierlichkeiten wegen des Tods der Schwester des Königs und eines teilweise abgesperrten Stadtteils durften wir die letzten 1000 Meter zu Fuß zurücklegen (Der Taxifahrer fand das erwartungsgemäß "No good"). Beim Vorbeigehen an den ersten Essensständen überkam mich langsam der Appetit auf die lokalen Speisen, der auch bald befriedigt werden sollte. Glücklicherweise konnten wir beim beim zweiten Guest House einchecken und bekamen zwei kleines Doppelzimmer, was für die erste Nacht auch ausreichend war. Heute früh habe ich zusammen mit Robert festgestellt, dass sie uns zwei in einen Raum mit Fenster, allerdings ohne Tageslicht, gesteckt haben. Grund genug in eine bessere Herberge zu wechseln, was wir heute Morgen als erstes erledigt haben. In unseren neuen Herbege wohnen nun Marci und Jan ohne Tageslicht (und Fenster) :)

Den gestrigen Abend haben wir entspannt in der Khao San Road verbracht. Mein persönliches Highlight bisher ist das Essen, welches wieder exzellent ist. Schön scharf und gesund. Als erstes Experiment gab es gestern für alle geröstete Heuschrecken, die einen mild-nussigen Geschmack haben. Dazu, frisch gepressten Orangensaft, Pad Thai, Bier, Fleischspieße von der Garküche und als Nachtisch Banana Pan Cake. So einfach kann es sein, mich zufrieden zu machen.

Tagesplan

Heute ist Sonntag, wir brechen deshalb in ein paar Minuten zum Chatuk Chak Weekend Market auf. Auch um dort ein paar Dinge für Jan zu organisieren, dessen Gepäck noch nicht angekommen ist. Später treffen wir uns mit Nadine und werden später die Seafood-Leckereien aus China Town ausprobieren.

Bisher ist es also in erster Linie eine kulinarische Reise. Etwas, auf das ich mich sehr gefreut habe. Viel frisches Obst und Getier, lecker zubereitet.
All comments require the approval of the site owner before being displayed.
(will show your gravatar icon)
 
[Captcha]Enter the code shown (prevents robots):

Live Comment Preview