Contact

admin

About Me · Send mail to the author(s) E-mail · Twitter

At GROSSWEBER we practice what we preach. We offer trainings for modern software technologies like Behavior Driven Development, Clean Code and Git. Our staff is fluent in a variety of languages, including English.

Feed Icon

Tags

Open Source Projects

Archives

Blogs of friends

Now playing [?]

Error retrieving information from external service.
Audioscrobbler/Last.fm

ClustrMap

Ko Mak

Posted in Thailand, Cambodia 2008 at Friday, November 21, 2008 12:40 PM W. Europe Standard Time

Nach einigen Stunden Busfahrt und einem einstündigen Trip mit dem Speedboat sind wir vorgestern auf Ko Mak angekommen. Das Guest House "Monkey Island" (vermutlich heißt dessen Chef Guybrush Threepwood) war so freundlich uns zwei kleine Hütten gegen Entgeld zur Verfügung zu stellen, die alles bieten was der Traveller braucht. Genau genommen ist in den letzten beiden Tagen nicht viel passiert, das ruhige Inselleben hat uns in seinen Bann gezogen. Die Zeit fließt dahin, die Sonne brennt und Abends kommt das Viehzeug aus den Löchern. :) Hier gibt es neben Mücken und 15 cm langen Tausendfüßlern auch Zikaden die mit einer einheimischen Kröte eine Art Symbiose gebildet zu haben scheinen haben. So konnten wir gestern Abend einen Kröte am Eingang einer Zikadenhöhle (in der Größe eines Mauselochs) beobachten, der sich, unter unserer Beobachtung befindend, in die Behausung der Zikade verkrochen hat. Tags zuvor wurde jener Frosch an selbigem Eingang Wache haltend vorgefunden.

Heute habe ich mir eine Fußmassage mit einer Art Pfefferminzpaste (ein herrlicher Duft) in einer kleinen Holzhütte 2 Meter neben der Brandung gegönnt. Gegen Ende hat die thailändische Masseurin in ganzheitlicher Manier sogar meinen Rücken bearbeitet.

Morgen geht's mit dem Moped einmal quer über die Insel. Auf diese Weise zahlt sich nun endlich auch das Üben mit der S51 auf dem Feld in OGD in meiner Jungend aus.

Unsere Pläne für die restlichen Urlaubstage haben sich indes weiter gefestigt: Wir reisen übermorgen per Minibus nach Norden nach Siem Reap und nehmen uns ein paar Tage für Angkor Wat Zeit. Danach soll uns das Boot über den Tonle Sap, den größten Süßwassersee der Region, nach Phnom Penh bringen. Anschließend geht es weiter ins südliche Kep wo uns Rita die Rabbit Islands empfohlen hat.

All comments require the approval of the site owner before being displayed.
(will show your gravatar icon)
 
[Captcha]Enter the code shown (prevents robots):

Live Comment Preview